Newsletter

Ja, ich will den Newsletter der REM AG abonnieren:

Name:

E-Mail:

Wie wir arbeiten

Eine Auswahl konkreter Themen und Aufgabenstellungen aus der Praxis – einfach Thema auswählen, anklicken und sehen, wie wir arbeiten.

Straff geführt und konsequent zu neuer Stärke

Kunde:

  • Mit klaren regionalen Schwerpunkten tätiges Handelsunternehmen (> 300 Filialen, eigene Produktionswerke)
  • Branche: Einzel- / Großhandel
  • Umsatz: > 1.000 Mio. €
  • Mitarbeiter: > 7.000

Problem:

  • Liquiditätsengpass; Ertragsschwäche

Aufgabe/Ziel:

  • Sanierungkonzept IDW S6 erstellen / Solide Basis für profitable Expansion schaffen

Lösungskonzept:

  • Konzept zur nachhaltigen Verbesserung erstellen. Wesentliche Maßnahmenpakete: Straffung Filialnetz, Optimierung Filialprozesse, Senkung Kosten Logistik, Senkung Bestände
  • Suche und Besetzung CFO
  • Intensive Kommunikation mit den Banken
  • Begleitung der Umsetzung der Maßnahmen, inkl. Aufbau Projektmanagementstruktur

Ergebnis:

  • Liqudität / Finanzierung gesichert
  • Turnaround nach 2 Jahren erreicht
  • Weitere Expansion, Wachstum über Branchendurchschnitt
Mit neuen Mitteln zurück an die Spitze

Kunde:

  • International agierendes Unternehmen
  • Branche: Optik / Elektronik
  • Umsatz: > 200 Mio. €
  • Mitarbeiter: > 1.000

Problem:

  • Liquiditätskrise; signifikante Veränderung des Marktes; hohe Investitionen erforderlich bei bereits langjährug bestehender Ertragsschwäche

Aufgabe/Ziel:

  • Sanierungskonzept nach IDW S6 / Attraktivität für Finanziers / Investoren aufzeigen

Lösungskonzept:

  • Sanierungskonzept erstellen
  • Detaillierten Aktionsplan für den Turnaround erarbeiten
  • Kommunikation mit potenziellen Finanziers und Investoren

Ergebnis:

  • Langfristig stabile Finanzierung sichergestellt, u.a. durch Einstieg internationaler Partner
  • Turnaround geschafft mit signifikant verbesserten Erträgen
  • Expansion und Rückkehr zur Spitzenstellung am Markt
Alles auf dem Prüfstand - richtig geplant zurück zum Erfolg

Kunde:

  • Automobilzulieferer
  • Kunststoff (Spritzguss)
  • Umsatz: > 30 Mio. €
  • Mitarbeiter: > 300

Problem:

  • Ertragsschwäche u.a. durch defiizitäre Kundenprojekte, kurzfristiger Liquiditätsengpass mit Finanzierungsbedarf

Aufgabe/Ziel:

  • Plausibilisierung der Planung

Lösungskonzept:

  • Hinterfragen Planungsprämissen, -ergebnis und -prozess sowie der eingeleiteten Maßnahmen zur Ertragsverbesserung
  • Zusätzliche Maßnahmen zur Verbesserung erarbeiten und abstimmen
  • Ergebnisse den Banken präsentieren

Ergebnis:

  • Turnaround eingeleitet
  • Einstieg neuer Finanzierer
Durch gestärkte Wettbewerbsfähigkeit zu finanzieller Unabhängigkeit

Kunde:

  • Hersteller hochwertiger Wohnmöbel
  • Branche: Möbel
  • Umsatz: > 25 Mio. €
  • Mitarbeiter: > 150

Problem:

  • Langjährige Ertragsschwäche, mit resultierendem geringem Eigenkapital

Aufgabe/Ziel:

  • Sanierungskonzept nach IDW S6 erstellen / Wiederherstellung der Ertragskraft (EBIT > 5%)

Lösungskonzept:

  • Optimierung der Prozesse in Produktion, Vertrieb und Verwaltung
  • Straffung der Produktionsstandorte
  • Reduzierung von Blind- und Fehlleistungen
  • Wiederherstellung eines wettbewerbsfähigen, innovativen Produktprogramms

Ergebnis:

  • Turnaround in 12 Monaten geschafft
  • Eigenkapitalquote signifikant gestiegen; Fremdfinanzierung überdurchschnittlich reduziert
  • Wettbewerbsfähigkeit wieder hergestellt
Neue Prozesse plus neue Generation: Tradition gesichert

Kunde:

  • International agierender Hersteller von Fertigungszentren; Traditionsunternehmen, familiengeführt
  • Branche: Maschinenbau
  • Umsatz: > 80 Mio. €
  • Mitarbeiter: > 350

Problem:

  • Langjährige Ertragsschwäche u.a. durch fehlende konsequente Prozessorientierung

Aufgabe/Ziel:

  • Konzept zur nachhaltigen Ertragsverbesserung erarbeiten; Umsetzung begleiten. Nachhaltige Profitabilität, Sicherung Bestand als Familienunternehmen

Lösungskonzept:

  • Straffung der Prozesse in Vertrieb, Produktion und Konstruktion
  • Konsequente Einführung Module / Baugruppen
  • Optimierung Working Capital

Ergebnis:

  • Turnaround zügig geschafft; Eintritt der 'jungen Generation' in das Familienunternehmen
  • Technologieführerschaft erreicht
  • Starkes und profitables Wachstum
Konsequent. Konstruktiv.